Lübbecke: Mit überhöhter Geschwindigkeit und ohne Führerschein unterwegs

Lübbecke(mr/kpb). Bei Geschwindigkeitsmessung am Freitag, 23.08.2013 in Lübbecke, B 239, in Höhe der Barre Brauerei Gleich zwei Fahrzeugführer ohne Fahrerlaubnis innerhalb von 5 Minuten stellten Beamte des Verkehrsdienstes der Kreispolizeibehörde in Lübbecke an der B 239 bei Geschwindigkeitsmessungen fest.

Im ersten Fall, um 22.40 Uhr, wurde einem 30-jährigem Fahrzeugführer aus Lübbecke seine überhöhte Geschwindigkeit zum Verhängnis. Er gab nach kurzem leugnen zu, seinen Führerschein im Jahre 2011 in Bielefeld endgültig abgegeben zu haben.

Im zweiten Fall, um 22.45h, wurde ein junger Fahranfänger aus Espelkamp mit vorschriftsmäßiger Geschwindigkeit, aber auffallend getuntem/umgebautem Fahrzeug angehalten. Er gab den Beamten zunächst falsche Personalien an und behauptete seinen Führerschein zu Hause zu haben. Nach einer intensiven Befragung musste er dann jedoch zugeben, dass er gelogen hatte. Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Er war bei der Führerscheinprüfung durchgefallen und hatte nach eigenem Bekunden danach kein Interesse mehr, eine Prüfung abzulegen. Seine Umbauten am Fahrzeug waren unzulässig, so dass die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs erloschen war. Neben einer Geldbuße von mehreren hundert Euro erwartet ihn nun eine 2-jährige Sperre, bevor er erneut zur Führerscheinprüfung zugelassen wird.

Neben diesen beiden Straftaten stellte der Verkehrsdienst weitere 10 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest.