Minden: Unbekannter wollte Hilfsbereitschaft ausnutzen

Minden (mr/kpb)Eine vorgetäuschten Panne hat  am Dienstagabend eine 32-jährige Autofahrerin aus Petershagen im Straßenkreuz der Bundesstraßen 482 und 65 n (Kreis Minden-Lübbecke) zum Anhalten bewegt. Als sich die Fahrerin durch das geöffnete Beifahrerfenster mit dem gebrochen Deutsch sprechenden Mann unterhielt, versuchte dieser die Handtasche der Frau zu stehlen. Dem Opfer gelang es jedoch die Tasche festzuhalten.

Die 32-Jährige war gegen 20.20 Uhr zunächst auf der B 65 n unterwegs und befuhr die Abfahrt zur B 482 in Richtung Petershagen. In der Kehre tauchte plötzlich eine etwa 40 bis 45 Jahre alte Person auf, welche mitten auf der Straße stand und mit den Armen winkte, berichtete die Frau später den Beamten. Fast gleichzeitig bemerkte sie einen mit eingeschalteter Warnblinkanlage auf dem Seitenstreifen stehenden hellen Pkw. Die Autofahrerin ging von einer Panne aus und stoppte hilfsbereit. Zunächst versuchte ihr der Unbekannte klar zu machen, dass er kein Benzin mehr habe. Außerdem fehle es ihm an Geld. Als die 32-Jährige es ablehnte dem Mann Geld zu geben, griff dieser nach der Handtasche, scheiterte aber am Widerstand der 32-Jährigen. Dafür nahm der mit einem lilafarbenen Sommerhemd bekleidete Mann einige lose auf dem Beifahrersitz liegende Euro-Münzen an sich.

Anschließend gab die Frau Gas und fuhr umgehend zur Polizeiwache nach Petershagen. Zeugen, denen der Unbekannte sowie das angebliche Pannenfahrzeug ebenfalls aufgefallen ist, werden gebeten sich bei der Polizei in Minden unter 0571-88660 zu melden.