<

Touristische Qualitätsoffensive für Minden fortgesetzt

Minden(mr/mm). Als einer von 37 Betrieben in OWL hat die Minden Marketing GmbH (MMG) bereits im vergangenen Jahr das Service-Q-Gütesiegel erhalten. In diesem Jahr wurde dann auf Initiative des Stadtmarketings hin gemeinsam mit den Partnern Tourismus NRW, Teutoburger Wald Tourismus, DEHOGA und Kreis Minden-Lübbecke im Rahmen eines workshops der Startschuß für ein touristisches Qualitätsmanagement für das Mindener Land gegeben. Dabei geht es darum, heimische Anbieter zu stärken und damit auch die Voraussetzungen zu schaffen, Minden auch weiterhin überregional vermarkten zu können.

Im Nachgang zu einem ersten Qualitätsworkshop in Minden im Mai d.J. wurden jetzt Vertreter der touristischen Leistungsträger, die mit der MMG eng zusammenarbeiten, im Rahmen eines mehrtägigen Lehrgangs für das Service-Q-Gütesiegel vorbereitet.

Mit diesem Qualitätssiegel möchte die Deutsche Zentrale für Tourismus die Servicequalität in Deutschland sicherstellen. Und dafür ist auch in Minden deutlicher Handlungsbedarf. Denn nicht nur der Kunde orientiert sich zunehmend an Gütesiegeln und Sternen, auch die überregionalen touristischen MMG-Partner, wie z.B. Tourismus NRW. In der Praxis hieße das, so die MMG, dass beispielsweise über die Vertriebsschiene NRW-Tourismus zukünftig nur noch Produkte zertifizierter Partner angeboten werden können. Eine Minden-Pauschale mit Schifffahrt, Museumsbesuch und Übernachtung könne von der MMG dort nur noch platziert werden, wenn alle vier Partner zertifiziert seien.

An dem von Tourismus NRW geleiteten Ausbildungsseminar haben insgesamt 18 Vertreter von Mindener Einrichtungen teilgenommen, die in ihren Betrieben für die Planung und Durchführung der Zertifizierungsstufe I zuständig sein werden. In der Praxis geht es hier darum, die internen Arbeitsabläufe kundenorientiert zu strukturieren und Fehlerquellen zu minimieren. Mit allen Mitarbeitern im Betrieb werden dazu die Serviceabläufe aus Kundensicht analysiert und Ziele orientiert an den Erwartungen und Bedürfnissen der Kunden definiert.

Das Qualitätsmanagement zielt darauf ab, die Prozesse so zu organisieren, dass die Mitarbeiter zunehmend Qualitätsbewusstsein entwickeln und an der Optimierung der Abläufe arbeiten. „Der Kunde wird die Bemühungen, die dahinter stecken, erkennen, fühlt sich ernstgenommen und kommt gern wieder nach Minden“, ist sich der Leiter des Mindener Lehrgangs, Mika Balke sicher.

Mit der Service-Q-Qualitätsoffensive strebt Tourismus NRW an, dem  Gast in NRW möglichst harmonische Qualitätsstandards bieten zu können. Das branchenübergreifende dreistufige Qualitätsmanagementsystem richtet sich hauptsächlich an Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich. Während die Hotellerie geradezu prädestiniert dafür ist, bietet das Gütesiegel auch für Einzelhandel, Freizeitparks, Fahrgastschifffahrt und allen anderen, die mit Gästen bzw. Kunden in Kontakt stehen, gute Entwicklungsmöglichkeiten.

Anfang November lädt die MMG zu einem weiteren Ausbildungsseminar ein.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.