Stemwede: Vier verletzte Frauen nach Unfall

Stemwede/Bohmte (mr/kpb). Vier Verletzte, darunter zwei Schwerverletzte, hat ein folgenschwerer Unfall auf der L770 in Stemwede-Levern am Dienstagmittag gefordert. Zwei Autos waren gegen 11.50 Uhr an der Einmündung mit der Niederdorfstraße zusammengestoßen.

Nach Angaben der Polizei war eine 38-jährige Autofahrerin aus Oppendorf mit ihrem Mazda auf der Niederdorfstraße in Richtung Alter Postweg unterwegs. Als sie die Vorfahrtsstraße geradeaus in Richtung Norden überqueren wollte, kam es zur Kollision mit dem Toyota einer 58 Jahre alten Frau aus Bohmte. Sie fuhr auf der L 770 in Richtung Espelkamp (Osten). Durch die Wucht des Aufpralls erlitten die beiden Fahrerinnen leichte Verletzungen.

Deutlich schwerer ereilte es die beiden 74 und 82 Jahre alten Mitfahrerinnen in dem Toyota. Beide Seniorinnen, sie stammen ebenfalls aus Bohmte, waren zunächst nicht ansprechbar. Ein Notarzt sowie die Rettungssanitäter zweier Rettungswagen kümmerten sich um die Verletzten. Während die 74-Jährige ins Krankenhaus nach Ostercappeln gebracht wurde, kam die 82-Jährige ins Krankenhaus nach Lübbecke.

Beide Autos waren stark beschädigt und wurden später abgeschleppt. Mitarbeiter der Straßenmeisterei reinigten anschließend die Straße. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 7.000 Euro.