Hüllhorst: Folgenschwerer Verkehrsunfall fordert fünf Schwerverletzte

Hüllhorst (mr/kpb).  Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am frühen Samstagnachmittag im Hüllhorster Ortsteil Oberbauerschaft (Kreis Minden-Lübbecke). Dort kollidierten gegen 14 Uhr auf der Kreuzung Stiftsfeldstraße / Ellerkampstraße zwei Autos, wobei insgesamt fünf Menschen, darunter zwei Kinder, zum Teil schwerst verletzt wurden. Die schwersten Verletzungen trug dabei ein 6-jähriger Junge davon, der noch später mittels Rettungshubschrauber ins Mindener Klinikum verlegt wurde.

Eine 38-jährige Oberbauerschafterin war auf der Ellerkampstraße mit ihrem Wagen unterwegs und überquerte trotz Stopp-Zeichens die Stiftsfeldstraße.

Nach dem Zusammenstoß mit dem Fahrzeug eines 41-jährigen, der auf der Stiftsfeldstraße unterwegs war, überschlug sich der Wagen der 38-Jährigen und blieb auf einem angrenzenden Acker liegen. Die Fahrerin und die mit im Auto sitzenden 14-, und 6-jährigen Jungen wurden schwer verletzt. Ebenfalls schwere Verletzungen zogen sich der 41-jährige Oberbauerschafter und seine 45-jährige Mitfahrerin zu. Durch Notärzte und Rettungskräfte aus Lübbecke, Rahden und Löhne wurden die Verletzten versorgt und anschließend in Krankenhäuser verbracht.

Die Löschgruppen der Feuerwehr Hüllhorst, Oberbauerschaft und Schnathorst waren am Unfallort und mussten unter anderem Erdreich abtragen, da aus einem Unfallwagen Betriebsstoffe ausliefen. Beide beteiligten Wagen waren schwer beschädigt, so dass sie abgeschleppt werden mussten. Den gesamten Schaden gibt die Polizei mit rund 13000,- Euro an.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.