Bad Oeynhausen: Schreckschusspistole abgefeuert – Polizei stellt Waffe sicher

Bad Oeynhausen (mr/kpb). Ärger mit der Polizei hat sich ein 29-jähriger Mann aus Bad Oeynhausen in der Nacht zu Sonntag eingehandelt. Er hatte auf der Eidinghausener Straße aus einer Schreckschusswaffe eine Schuss abgefeuert.

Gegen 0.25 Uhr erhielten die Beamten einen Hinweis auf den Mann. Die Besatzung eines Streifenwagens traf daraufhin den 29-Jährigen wenig später auf der Straße an. Als sie die Person durchsuchten, entdeckten sie in dessen Hosenbund eine schwarze Schusswaffe. Diese war mit mehreren Patronen geladen. Zudem war der Verdächtige deutlich angetrunken. Er musste die Beamten zunächst zur Wache begleiten. Nach Abschluss der Ermittlungen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Schreckschusswaffe verblieb bei der Polizei. Auf den 29-Jährigen, er rämute die Schussabgabe ein, kommt nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu.