DJK-Minden: Trapezkünstler, Zauberhöhle und Schlangengrube beim Neujahrsturnen

Minden(mr/djk). Sich mal richtig austoben in der Halle – trotz eisiger Kälte draußen – das ging beim diesjährigen Neujahrsturnen für die Jüngsten der DJK Dom Minden und des Pastoralverbundes Mindener Land.

Zur Eröffnung der Krabbelsaison 2014 trafen sich über 100 Kinder, Eltern und Großeltern im Otto-Michelsohn Sportzentrum. Das Motto „Manege frei!“ lies spannende und alberne Abenteuer erwarten. Die Kinder wurden nicht enttäuscht. Birgit Sanftenberg, die für die Ausrichtung der Aktion zuständig war, hatte aus der Sporthalle eine riesige Manege gezaubert. So konnten die Kinder als Trapezkünstler oder Kletterartisten ihre Geschicklichkeit beweisen. Nach einem Koordinations- und Geschicklichkeitstest lag es an den Artisten über das Seil oder auch über eine gefährliche Schlangengrube zu gelangen. Sehr aufregend waren auch die Löwendompteure, welche mit ihren Löwen den berühmten Reifen-Trick vorführten. Auch Zauberer konnten sich in der Zauberhöhle und dem Verschwinde Kabinett voll austoben. Jede Menge Spaß und viel zu entdecken gab es für die Kinder. Auch den Eltern war es nicht langweilig. Manche tobten mit ihren Kindern über die aufgebauten Geräte, manche unterhielten sich mit anderen Eltern.

DJK-Neujahrsturnen (34.2)-1Nach zwei Stunden hieß es abbauen. Alle fassten mit an und in Windeseile waren alle Geräte wieder in den Geräteräumen verstaut. Schnell wurde sich umgezogen, denn der Magen knurrte nach dem vielen Toben. Im Eingangsbereich waren schon die Tische aufgestellt und die Pizza geliefert. Jeder konnte so viel Pizza essen, wie er konnte. Dazu gab es Apfelschorle. Müde, satt und zufrieden traten alle den Heimweg an. Der Vorsitzende der DJK, Stephan Kurze, dankte Frau Sanftenberg für ihre Arbeit und überreichte ihr einen Blumenstrauß zum Dank.