<

LTE-Ausbau: Landbevölkerung muss sich in Geduld üben

Deutschland(mr/y). Long Term Evolution – allein der Name lässt auch vermuten, dass es noch eine ganze Weile dauern wird, bis LTE weitreichend nutzbar ist. Nach den Erfahrungen, die mit dem Vorgänger UMTS gesammelt werden konnten, sind es zunächst die Ballungszentren, die Anschluss finden, und die Landbevölkerung schaut weiter in die Röhre. Schneller als DSL, deckt LTE vor allem den gestiegenen Bedarf an Videos, die hochzuladen und herunterzuladen sind. Auch das Fernsehen von unterwegs aus soll damit wesentlich erleichtert werden. Doch vorerst heißt es, sich in Geduld zu üben. Vodafone will das Netz flächendeckend bis zum nächsten Jahr gesponnen haben. Ob das auch klappt, das wird man sehen.

Empfang mithilfe der Antenne

Heute ist schon absehbar, dass die angebotene Geschwindigkeit umso rapider sinkt, je mehr Nutzer davon Gebrauch machen. Ob der Ausbau mit der Entwicklung Schritt halten kann, muss sich noch zeigen. Wenn auch hier und da gemutmaßt wird, dass aus der anvisierten Jahresfrist mehrere Jahre werden könnten, wirbt Vodafone heute schon mit der Verfügbarkeit der neuen Breitbandpower in sämtlichen ländlichen Gebieten, wenn man sich nur des Funks bedient. Doch es gibt noch eine andere Möglichkeit, und zwar die gute alte Antenne auf dem Dach. Gänzlich ortsungebunden ist sie freilich nicht einsatzfähig, macht aber unabhängig von den weiteren Ausbauplänen und deren Realisierung (Weitere Infos zu LTE-Antennen).

Verfügbarkeit von Endgeräten

Beispiele aus Nordeuropa haben gezeigt, dass der Betrieb grundsätzlich möglich ist, es stellt sich dabei aber auch die Frage der passenden Endgeräte. Nicht zuletzt ihre Verfügbarkeit entscheidet über die Festlegung weiterer Standorte in Deutschland, wo der Netzausbau schwerpunktmäßig bislang nur in Niedersachsen und in Nordrhein-Westfalen vorangetrieben wird. In jedem Falle schlägt die neue Technologie vom Prinzip her alles, was bisher da gewesen ist. Die zu lösende Aufgabe besteht darin, ihre Möglichkeiten für die persönlichen Bedürfnisse nutzbar zu machen. Dabei spielen ausgereifte Empfangsgeräte eine große Rolle. Man wird lernen müssen, sich mit dem zukunftsweisenden Projekt zu arrangieren. Hier und da bereits genutzte Surfsticks können eine entscheidende Hilfestellung bieten.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.