Bad Oeynhausen: Aufmerksame Seniorin lässt Trickbetrüger abblitzen

Bad Oeynhausen (mr/kpb). Am Donnerstag (22.05.) versuchten Unbekannte mittels Telefontrick eine Seniorin um Geld zu erleichtern. Diese ließ sich aber nicht überlisten.

Vormittags klingelte bei der 88-Jährigen aus Bad Oeynhausen das Telefon. Eine Frau gab sich als Verwandte aus und bat um dringend benötigte Hilfe. Da es tatsächlich eine Angehörige mit dem verwendeten Namen gab, ließ sich die alte Dame auf da Gespräch ein. Die Anruferin behauptete, dass sie bei einem Notar sitze und dringend einen größeren Bargeldbetrag benötige. Man habe zwar schon eine Überweisung veranlasst, da das Geld aber nicht zeitgerecht eingehe, brauche man sofort Bares. Wenn man den Betrag nicht sofort begleiche, würde ein gutes Geschäft nicht zustande kommen. Im weiteren Verlauf des Gesprächs schaltete sich ein Mann ein und untermauerte die Angaben.

Nach Aussage der Seniorin, schafften es die Anrufer sie förmlich einzuwickeln. Trotzdem bewahrte sie sich einen Rest von Argwohn. Erst kurz bevor ein Treffen zur Geldübergabe vereinbart wurde, stellte sie eine Frage, die nur von der richtigen Verwandten hätte beantwortet werden können. Auch dies versuchten die Anrufer zu umgehen. Als die resolute Frau sich aber nicht darauf einließ, beendeten die Anrufer das Gespräch.

Bei der Anzeigenerstattung betonte die Seniorin, dass es den Anrufer gelungen war, sie regelrecht einzuwickeln. Die Polizei warnt noch einmal ausdrücklich vor dieser Betrugsmasche. Wie bei der Bad Oeynhauserin gehen die Betrüger äußerst geschickt vor und täuschen eine Notlage Glaubhaft vor. Daher sollten die Angerufenen diesen Anrufen keinerlei Glauben schenken.