Rahden: 20-jährige Autofahrerin erliegt ihren schweren Verletzungen

Rahden (mr/kpb).  Eine 20-jährige Rahdenerin (Kreis Minden-Lübbecke) ist am Montag ihren schweren Verletzungen erlegen, welche sie bei dem Aufprall ihres Pkw gegen einen Straßenbaum am Samstag auf der Mindener Straße in Tonnenheide erlitt.

Wie berichtet, war die junge Autofahrerin gegen 19 Uhr kurz hinter der Einmündung “Sohrenholz” in Richtung Lavelsloh aus bisher ungeklärter Ursache in einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen den Baum geprallt. Die Fahrerin war in ihrem Auto eingeklemmt. Ein Rettungshubschrauber flog sie mit lebengefährlichen Verletzungen in die Medizinische Hochschule nach Hannover. Dort konnten die Ärzte das junge Leben der Frau letztlich nicht mehr retten.

Erst vor gut zwei Wochen ereignete sich in Hille-Hartum ein ebenso folgenschwerer wie ähnlich gelagerter Unfall. Hier prallte der Wagen eines erst 19-Jährigen auf der Oberen Straße ohne erkennbare Gründe seitlich gegen einen Baum. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle.

Damit verloren in diesem Jahr bereits elf Menschen ihr Leben bei Verkehrsunfällen im Kreis Minden-Lübbecke.