Peterhagen: Autofahrerin mit Unterzuckerung am Steuer unterwegs

Petershagen (mrkpb). Gerade noch rechtzeitig konnte eine Polizeistreife am Mittwoch in Petershagen eine Autofahrerin (57) mit einem viel zu niedrigen Blutzuckerspiegel aus dem Verkehr ziehen. Die Frau war anderen Autofahrern gegen 18.30 Uhr auf der vielbefahrenen B 482 aufgefallen, als sie mit ihrem Pkw offenbar mehrfach nach rechts von der Straße abkam und dabei zwei Leitpfosten überfuhr.

Danach lenkte sie ihren Wagen zurück auf die Straße und fuhr in Richtung Wasserstraße weiter. Als die alarmierten Polizisten den Wagen stoppen wollten, reagierte die Frau zunächst nicht auf die Anhaltesignale. Nachdem sie schließlich doch anhielt und die Beamten sie zur Rede stellen wollten, war die 57-Jährige kaum mehr ansprechbar. Sie konnte aber noch angeben, dass sie zuckerkrank sei. Umgehend forderten die Polizisten einen Notarzt an. Nach der Einnahme von Traubenzucker verbesserte sich der Gesundheitszustand der Fahrerin. Ein Rettungswagen brachte die Frau ins Krankenhaus nach Nienburg.