Minden-Lübbecke: Blitzmarathon – Schülervorschläge werden berücksichtigt

Kreis Minden-Lübbecke (mr/kpb). Der bundesweite 2. Blitzmarathon startet am 18. September. Auch im Mühlenkreis kontrolliert die Polizei ab sechs Uhr 24 Stunden lang an zahlreichen Kontrollstellen die Geschwindigkeit. Besonderheit: Schüler wurden im Vorfeld von den Beamten befragt, wo gemessen werden soll. „Insbesondere Kinder und Jugendliche zählen zu den Schwächsten im Straßenverkehr und verdienen unseren besonderen Schutz“, sagt Landrat Dr. Ralf Nierman und begrüßt die Befragungsaktion der jungen Verkehrsteilnehmer.

Iblitzmarathonn den letzen beiden Wochen haben die Verkehrssicherheitsberater und Bezirksdienstbeamten der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke rund 1000 Schüler befragt, wo nach ihrer Meinung gerast wird. Neben dem Schulweg waren auch die Bereiche interessant, wo sich die Schüler in ihrer Freizeit aufhalten. So interviewten die Verkehrsspezialisten die 7 – 17 Jährigen zwar vorrangig an Schulen, aber auch Sport- und Freizeiteinrichtungen wurden aufgesucht. Insgesamt 216 Messstellen schlugen die Befragten vor. Von den 41 geplanten Messstellen der Polizei beruhen 23 auf den Vorschlägen der Kinder und Jugendlichen. Zusammen mit dem Kreis sowie der Stadt Minden werden am 18. / 19. September 52 Messstellen bedient.

Das die Polizei Raser aus dem Blickwinkel der Schüler ins Visier nimmt, steht auch im Zusammenhang mit der Unfallentwicklung im Mühlenkreis. Nach einem erfreulichen Rückgang bei den Verunglücktenzahlen von Kindern und Jugendlichen in den letzten beiden Jahren, ist in den ersten acht Monaten 2014 ein leichter Anstieg auf bisher 125 Betroffene zu verzeichnen.

Die konkreten Messstellen können ab Mittwoch dem 17. September, 10 Uhr, auf der Internetseite der Polizei Minden-Lübbecke unter www.polizei.nrw.de/minden-luebbecke eingesehen werden.

Beim letzten Blitzmarathon im April 2014 fuhren im Mühlenkreis von den 11.368 kontrollierten Verkehrsteilnehmern 432 zu schnell.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.