Minden-Lübbecke: “Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs”

Kreis Minden-Lübbecke (mr/kpb).Die Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke beteiligt sich an der landesweiten Aktionswoche zur Bekämpfung des Taschendiebstahl vom 29. September bis 5. Oktober 2014. In diesem Rahmen findet am Dienstag, den 30.September, im Mühlenkreis ein Schwerpunkttag statt.

Die Bekämpfung des Taschendiebstahls stellt die Polizei vor große Herausforderungen, da erfolgreiche Taschendiebe bei der Tatbegehung weder dem Opfer noch anderen Zeugen auffallen. Die Opfer bemerken den Verlust von Wertgegenständen in den meisten Fällen erst geraume Zeit nach Tatvollendung und können so selten den eigentlichen Tatort und noch seltener mögliche Täter beschreiben.

Auch sind viele Taschendiebe professionelle Täter, die mit den Taten ihren Lebensunterhalt bestreiten. Ebenso gibt es kein typisches Opfer. Aufgrund der professionellen Vorgehensweise der Täter kann jede Bürgerin bzw. jeder Bürger Opfer von Taschendieben werden. Obwohl sich Taschendiebe verschiedener effektiver Tricks bedienen, um die Unachtsamkeit ihrer Opfer auszunutzen, kann man sein Risiko Opfer eines Taschendiebstahls zu werden, durch sehr einfache Verhaltensweisen verringern.

Der Schaden für die Opfer von Taschendiebstählen ist oftmals immens. Man verliert nicht nur sein Geld, Ausweise und Schlüssel wieder zu beschaffen, ist sehr aufwändig und teuer. Persönliche Gegenstände und Fotos sind häufig für immer verloren. Sensible Daten und persönliche Fotos im Smartphone fallen in unbekannte Hände. Im schlimmsten Fall werden Konto und Kreditkarte leer geräumt und mit dem Personalausweis Abonnements und Käufe getätigt.

Dies und vieles andere zum Themenfeld Taschendiebstahl, wird das Kommissariats Kriminalprävention/Opferschutz mit ihrem Info-Mobil thematisieren. Die Spezialisten stehen Ihnen um 10:00 Uhr in der Fußgängerzone in Minden -Höhe Marktplatz-, 13:00 Uhr in der Fußgängerzone in Bad Oeynhausen -Höhe Schweinebrunnen- und 15:00 Uhr in der Fußgängerzone in Lübbecke -Höhe Modehaus Böckmann- vor Ort beratend zur Seite.

Bereits im Vorfeld hat das Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz die Mitglieder der Gruppe “Senioren helfen Senioren” eingeladen und in drei Seminaren 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer umfassend zum Thema informiert. Diese bereits seit neun Jahren bestehende und seinerzeit von der Polizei des Mühlenkreises initiierte Kooperation dient dazu, dass die Senioren als Multiplikatoren in ihren Vereinen und Organisationen für die Polizei tätig werden, unabhängig davon, ob es sich um kriminal- oder verkehrspräventive Projekte oder Aktionen handelt.

Die Fallzahlen bei Taschendiebstählen für das 1. Halbjahr 2014 im Kreis Minden-Lübbecke weisen ein erfreuliches Minus von 40,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert auf. Konkret heißt dass, bis Ende Juni 2014 wurden 113 Fälle (191 in 2013) registriert. Die Aufklärungsquote liegt gegenwärtig bei 7,08 Prozent (8,38 in 2013).