<

Bundeswehrreform: Ursula von der Leyen besucht Minden

Herzog-von-Braunschweig Kaserne in Minden von Umstrukturierungen betroffen

Berlin/MInden(mr/y). Die Mindener Bundeswehr steht vor wesentlichen Umstrukturierungen. Ende März findet die Ausserdienststellung des Pionierregiment 100 statt und eine damit verbundene Neuzuordnung.Das Pionierregiment 100 ist das einzige Regiment der Pioniertruppe im deutschen Heer und untersteht direkt der 1. Panzerdivision. Das Regiment ist in der Herzog-von-Braunschweig-Kaserne in Minden stationiert.

Mit der Stationierungsentscheidung vom Oktober 2010 wird das Regiment in diesem Jahr aufgelöst und das schwere Pionierbataillon 130 und das Panzerpionierbataillon 1 werden den Brigaden der 1. Panzerdivision unterstellt.

Steffen Kampeter diskutierte dies mit Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen und lud sie in diesem Zusammenhang in den Mühlenkreis ein: „Die Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, hat mir persönlich versichert, sich selbst vor Ort ein Bild von der Leistungsfähigkeit der Mindener Pionierezu machen“, erklärt Steffen Kampeter.„Die Bundeswehr ist ein wichtiger Arbeitgeber und wirtschaftlich starker Standortfaktor in unserer Heimat – dies gilt auch für den Standort Bückeburg“, so der heimische Bundestagsabgeordnete für Minden-Lübbecke und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Finanzen weiter.

Umso mehr freut sich der Mühlenkreisabgeordnete darüber, dass in den nächsten fünf Jahren insgesamt 7,2 Millionen Euro in den Standort Minden investiert werden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.