Porta Westfalica: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Porta Westfalica(mr/kpb). Am Samstag, 14.03.2015, gegen 14:20 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 482 im Portaner Ortsteil Hausberge zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen. Zu dieser Zeit hielten in Reihenfolge eine 29-jährige mit ihrem Skoda, ein 38-jähriger mit seinem VW Golf sowie ein 58-jähriger mit seinem Jaguar vor der rotlichtzeigenden Ampel auf der Linksabbiegespur der B 482 in Fahrtrichtung Findelstraße. Der 58-jährige entschloss sich anschließend, seine Fahrtrichtung doch auf der Bundesstraße weiter in Richtung A2 fortzusetzen.

Aus diesem Grund scherte er aus der Schlange der wartenden Linksabbieger nach rechts aus. Hierbei übersah er einen LKW-Zug, der in diesem Moment die Bundesstraße aus Richtung Norden kommend in Richtung BAB befuhr und aufgrund der für seine Fahrtrichtung herrschenden Grünphase mit unverminderter Geschwindigkeit an der Linksabbiegerschlange rechts vorbeifuhr.

Der 55-jährige Fahrer des Sattelzuges konnte dem ausscherenden Jaguar-Fahrer nicht mehr ausweichen und fuhr auf diesen auf. Hierdurch kam der LKW-Zug von der Fahrbahn ab und überfuhr eine Lichtzeichensignalanlage, bevor er mit seinem Gefährt zum Stillstand kam. Der Jaguar wurde hingegen auf den Golf und den Skoda geschoben. Durch die Karambolage entstand ein geschätzter Gesamtschaden von mindestens 80.000 Euro. Der Jaguar und der Skoda waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr gebunden. Die Skoda-Fahrerin und der LKW-Fahrer erlitten durch den Verkehrsunfall leichte Verletzungen und wurden zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen dem Klinikum in Minden zugeführt. Für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der anschl. Fahrbahnreinigung musste die Bundesstraße in Richtung BAB für ca. 1 Stunde gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Polizei abgeleitet.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.