Bürgermeisterwahl-Minden: Sechs Fragen an Michael Jäcke

Name: Michael Jäcke (SPD)

Alter: 53

Beruf: Telekommunikations – Manager

Familienstand: verh., 2 Kinder

 

Was reizt Sie an der Aufgabe Bürgermeister von Minden zu werden?

Ich möchte meine Ideen für Minden mit den Perspektiven der vielen engagierten Bürgerinnen und Bürger zusammenbringen und an verantwortlicher Stelle die Zukunft unserer Stadt gestalten.

 

Warum sollten die Mindener Sie wählen?

20150502_SPD_Minden_Rathaus_0328neu
Der derzeitige Mindener Stadtverordnete Michael Jäcke möchte unter anderem mit den Themen Bildung und Wirtschaftsförderung bei Mindenern punkten. Foto: Michael Jäcke, Privat

Mit meiner Berufserfahrung, meinem langjährigen Engagement in vielen Ehrenämtern und in der Kommunalpolitik und meinem breit aufgestellten Programm für unsere Stadt kann ich die Menschen zusammenbringen und den anstehenden Wandel in unserer Stadt so gestalten, dass er gelingt.

Wo sehen sie Ihre persönlichen Stärken, mit denen Sie Minden in eine sichere und gut Zukunft führen wollen?
Ich kann offen auf die Menschen zugehen und will sie bei allen wichtigen politischen Entscheidungen beteiligen. Ich bin sachlich und verlässlich: Mich interessiert nur, ob eine Idee gut ist, nicht von wem sie kommt. Und ich will Lösungen finden und nicht nur darüber diskutieren, was alles angeblich nicht geht.

 

Wo sehen sie Ihre persönlichen Stärken, mit denen Sie Minden in eine sichere und gut Zukunft führen wollen?

Ich kann offen auf die Menschen zugehen und will sie bei allen wichtigen politischen Entscheidungen beteiligen. Ich bin sachlich und verlässlich: Mich interessiert nur, ob eine Idee gut ist, nicht von wem sie kommt. Und ich will Lösungen finden und nicht nur darüber diskutieren, was alles angeblich nicht geht.

 

Welche Aufgabe hat absolute Priorität, wenn Sie Bürgermeister werden?

Die Sicherung der finanziellen Handlungsfähigkeit unserer Stadt, aber nicht als Selbstzweck, sondern weil Minden für eine gute Zukunft weiter in Bildung, Kultur und Infrastruktur investieren muss.

 

Wie sieht ihr Konzept für eine soziale und nachhaltige Stadtentwicklung aus?

Ich werde unsere schon heute gute Bildungslandschaft weiter ausbauen und eine Wirtschaftsförderung betreiben, die noch mehr Möglichkeiten für gute Arbeit und Ausbildung in Minden schafft. Mittelfristig brauchen wir auch einen Wiedereinstieg in einen sozialen und öffentlich geförderten Wohnungsbau, damit Mieten bezahlbar bleiben. Ich werde mich außerdem für eine enge Zusammenarbeit von Stadtplanung, Jugend- und Sozialarbeit und Bildungsplanung einsetzen, damit besonders die heute benachteiligten Stadtquartiere eine gute Entwicklung nehmen.

 

Wie möchten Sie, trotz Stärkungspakt und Rotstift, längst überfällige Investitionen realisieren?

Auch mit einem knappen Haushalt haben wir in Minden in den letzten Jahren klug und vorausschauend investiert, vor allem in unsere Bildungs- und Kultureinrichtungen. Das werde ich fortführen und zusätzlich alle Möglichkeiten ausschöpfen, Förder- und Investitionsmittel nach Minden zu holen, z.B. mit dem Programm “Soziale Stadt”. Eine gute kommunale Wirtschaftsförderung wird außerdem dafür sorgen, dass in Minden mehr Menschen Arbeit haben und unsere Steuerkraft gestärkt wird.

 

Zum Thema: Welchen Bürgermeisterkandidaten wählen Sie? – Onlinevoting

Zum Thema: Sechs Fragen an die Bürgermeisterkandidaten (Übersicht aller Kandidateninterviews)