Ibbenbürer Softwareunternehmen bietet Komplettsoftwarepaket für den Bau

Ibbenbüren(mr). Stücklisten, Arbeitskalkulation, Verwaltung von Lieferanten und Kunden. Die Organisation, Planung und Verwaltung von Bauprojekten stellt kleine und mittelständische Unternehmen vor eine großen Herausforderung. Viele Unternehmen greifen auf die unterschiedlichsten Office-Produkte oder Einzellösungen für die diversen Aufgaben zurück. Dem Ibbenbürer Unternehmen BPS-Software ist es nun gelungen die verschiedenen Aufgaben in eine Software und Officeprogramme wie Word und Excel zu integrieren.

Das Musterhaus der Firma "Scanhaus Marlow" in Minden. Bauprojekte termingerecht und im Kostenrahmen zu realisieren benötigt einen hohen Organisatonaufwand. Foto: MR
Das Musterhaus der Firma „Scanhaus Marlow“ in Minden. Bauprojekte termingerecht und im Kostenrahmen zu realisieren benötigt einen hohen Organisatonaufwand. Foto: MR

Hierbei greift das Unternehmen auf die eigenen 15-jährigen Erfahrungen im Baubereich zurück. Aus der Anwendung „BPS-Bau“ können direkt Rechnungen und Kalkulation erstellt werden. Auch vorbereitende Tätigkeiten, wie die Planung von Materialien, Baumaschinen, Mitarbeitern und die Verwaltung von Kunden und Lieferanten können zentral in der Softwarelösung vorgenommen werden.

Durch die Zusammenführung in einer Lösung können effektiv Zeit und Kosten gespart werden. Per Mausklick können elektronische Akten aufgerufen werden und auf die gesamte Kommunikation, in Form von Faxen und E-Mail zugegriffen werden. Dokumente in Papierform können per Scan in die elektronischen Akten eingefügt werden. Dadurch, dass die Daten nicht auf einem Computer, sondern online verwaltet werden, ist es jederzeit und von jedem Gerät möglich auf diese zuzugreifen uns stets den Überblick zu behalten

Die umfangreiche Terminkalenderfunktion, mit der Möglichkeit Wiedervorlagen, Vorgänge und Fristen einzustellen sorgen dafür, dass diese gerade bei parallelen Bauprojekten stets im Blick sind.
Die Gefahr von umfangreichen Lösungen ist oftmals, dass diese relativ komplex sind und Nutzer eine lange Einarbeitungszeit benötigen. „BPS-Bau“ orientiert sich in der Struktur und Aufbau an dem weitverbreiteten Microsoft-Betriebssystem „Windows“, so dass jeder Computer-Nutzer sich schnell zurechtfindet.

Die Bausoftware ermöglicht auch die Nachkalkulation von Bauprojekten in Form eines Soll-Ist-Vergleichs. Im Rahmen einer Projektauswertung ist es auch möglich eine Roherlösliste zu erstellen.
Die Software unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen nicht nur bei der Verwaltung und Organisation sämtlicher anfallender Aufgaben, sondern unterstützt auch bei der weiteren Kundenbindung. Ein integriertes Newslettersystem ermöglicht die Informationen von Kunden und Interessenten.
Durch die Effizienzsteigerung, mit Hilfe der Verwendung einer Systemlösung für den Bau erreicht werden, profitieren Bauherren und Unternehmen gleichermaßen. Durch das Modul BHP-Rahmenverträge hat das Bauunternehmen per Mausklick die Verwaltung der wichtigsten Verträge im Blick.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.