Minden: Vier Autoaufbrüche beschäftigen Polizei

Die Kreispolizeibehörde an der Mareinstraße informierit über die Ausbildungsmöglichkeiten bei der Polizei (Symbolfoto MR)
Die Kreispolizeibehörde an der Mareinstraße informierit über die Ausbildungsmöglichkeiten bei der Polizei (Symbolfoto MR)

Minden(mr/kpb). Vier gleichgelagerte Autoaufbrüche wurden der Polizei in Minden am Dienstagvormittag gemeldet. In allen Fällen hatten es die Diebe auf hochwertige Fahrzeugteile abgesehen. So entwendeten sie Navigationsgeräte, Lenkräder und Airbags. Betroffen waren die Besitzer dreier BMW und eines VW.

So waren zwei BMW über Nacht am Schwindweg abgestellt worden. An den Fahrzeugen wurden jeweils die Dreiecksscheiben zertrümmert. Dem Besitzer eines BMW an der Straße Zuschlag bot sich am Morgen ein gleiches Bild. Auch an seinem Pkw war die Dreiecksscheibe eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug fehlten das Navigationsgerät und der Fahrerairbag. Am Andersenweg hatten sich die Unbekannten an einem VW Passat zu schaffen gemacht. Hier fehlte ebenfalls das Navigationsgerät.

Bereits in der Nacht zu Montag waren drei auf dem Gelände eines Autohauses in Lübbecke stehende BMW Ziel von Kriminellen. Hier wurde ein festeingebautes Navigationsgerät gestohlen.

Erst vor wenigen Wochen war ein Autohaus an der Zechenstraße in Dützen wiederholt von Autoknackern heimgesucht worden. Die Polizei konnte vier Täter aus Osteuropa ermitteln. Wie bereits berichtet, sitzen zwei davon in Untersuchungshaft, die anderen mussten wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.