Einbruchsserie aufgeklärt – Täter legen Geständnis ab

Bad Oeynhausen(mr/kpb). Mit der Festnahme eines 22-jährigen Mannes aus Bad Oeynhausen hat die Polizei eine Serie von Einbrüchen in der Kurstadt klären können. Dem Mann werden mindestens 26 Taten angelastet. Bei einigen Einbrüchen trat ein 21-Jähriger als sein Mittäter auf. Nach ihm suchen die Ermittler noch. Da bei den bis ins Jahr 2009 zurückgehenden Einbrüchen in Arztpraxen, Geschäften, Kirchenbüros, Kindergärten und anderen sozialen Einrichtungen teilweise auch Autos entwendet sowie erhebliche Sachschäden angerichtet wurden, geht die Polizei von einer Schadenshöhe von weit über 50.000 Euro aus.

Bereits seit langer Zeit stand der junge Mann im Fokus der Ermittler. Bei seiner Festnahme am Dienstag half Kommissar „Zufall“ den Beamten. Als er offenbar ahnungslos für einen Freund dessen Roller auf der Dienststelle abholen wollte, konnte er auf Grund eines gegen ihn bestehenden Haftbefehls wegen Raubes problemlos festgesetzt werden. Als ihn die Ermittler dann mit den Einbrüchen konfrontierten, legte er ein umfassendes Geständnis ab. Danach brach er im Dezember 2009 überwiegend in Arztpraxen und soziale Einrichtungen in Bad Oeynhausen, aber auch in Minden ein. Das Rathaus in der Kurstadt war ebenfalls ein Ziel. Dabei wurde auch ein Pkw der Stadtverwaltung gestohlen, welcher später in der Weser stehend wieder aufgefunden wurde. Mit einem anderen entwendeten Auto wurde in der Sylvesternacht ein Unfall auf der A2 verursacht.

Auch in den Jahren 2010 und 2011 beging der Verdächtige weitere, gleichgelagerte Einbrüche. Auffällig dabei, teilweise wurden die Tatorte regelrecht verwüstet. Die Ermittlungen gestalteten sich schwierig, zumal immer wieder Teile der Beute an unterschiedlichsten Stellen auftauchten. Darunter auch im Ententeich im Sielpark. Tatzusammenhänge konnten erst nach aufwendigen Ermittlungen hergestellt werden. Nach der Festnahme des 22-Jährigen fanden die Polizisten in seiner Wohnung einen Computer sowie einen Flachbildschirm. Hierbei handelt es sich um Diebesgut aus dem Einbruch in eine Zahnarztpraxis in der Nacht zum 23. Oktober 2011.

Der Beschuldigte, er ist ebenso wie sein Komplize einschlägig vorbestraft, sitzt nun in Untersuchungshaft. Die umfangreichen Ermittlungen laufen derzeit weiter.