Öffentlichkeitsfahndung nach flüchtigem Tochter-Mörder von Stolzenau eingeleitet

Foto: Polizei

Minden/Stolzenau(mie). Gesucht wird der 35-jährige irakische Staatsangehörige Ali Askar Hasso BARAKAT.

Ali Barakat ist dringend verdächtig, seine 13-jährige Tochter nach einem offensichtlich erfolglos verlaufenden Versöhnungsgespräch in Stolzenau auf offener Straße mit mehreren Schüssen getötet zu haben. Anschließend flüchtete der Mann vom Tatort. Das mutmaßliche Fluchtfahrzeug konnte am Folgetag im 32km entfernten Minden verlassen aufgefunden werden.

Möglicherweise versucht Ali Barakat sich ins Ausland abzusetzen.

Ali Barakat ist ca. 1,75cm groß, ca. 90kg schwer und von kräftiger Statur. Er hat kurzes schwarzes Haar mit deutlichen Geheimratsecken sowie kräftige Augenbrauen. Bis zur Tat trug Ali Barakat einen ebenfalls kräftigen Oberlippenbart. Der Gesuchte wirkt älter und war zur Tatzeit u.a. mit einer dunklen Jacke und einer Wollmütze bekleidet. Ali Barakat spricht gebrochen deutsch sowie fließend arabisch und kurdisch.

Die beigefügten Lichtbilder zeigen den Gesuchten. Beide Aufnahmen stammen aus dem Jahr 2011.

VORSICHT! Ali BARAKAT dürfte sich im Besitz einer Schusswaffe befinden. Falls er erkannt werden sollte, raten die Ermittler, möglichst unauffällig die Polizei über Notruf (110) zu informieren und keinesfalls selbst aktiv zu werden!

Hinweise zum Aufenthalt des Gesuchten nimmt jede Polizeidienststelle oder die Nienburger Mordkommission unter der Rufnummer 05021/9778555 rund um die Uhr entgegen.