Unbekannte schlagen und treten auf ihr Opfer ein

Minden(mr/kpb). Ein 33-jähriger Mindener ist am frühen Samstagabend auf dem Heimweg Opfer eines versuchten Raubüberfalls geworden. Drei Unbekannte wollten ihm sein Handy sowie sein Geld stehlen und hatten ihn bereits geschlagen und getreten. Dank Zeugen ließ das Trio von dem Mann ab und flüchtete ohne Beute.

Der 33-Jährige war gegen 18.30 Uhr zu Fuß entlang der Kuhlenstraße unterwegs. Nachdem er die dortige Grundschule sowie eine Gaststätte passiert hatte, sprach ihn das Trio in Höhe einer Bushaltestelle an. Zunächst fragten sie ihn nach Zigaretten. Der 33-Jährige verneinte jedoch und ging weiter.

Die etwa 25 bis 30 Jahre alten und zirka 1,70 bis 1,80 Meter großen Männer setzten ihm allerdings nach und verlangten nun sein Geld und sein Handy. Ihren Forderungen ließen sie einen Schlag ins Gesicht und den Rücken des 33-Jährigen folgen. Als dieser am Boden lag, traten sie noch auf ihn ein. Glücklicherweise wurden Zeugen auf den Vorfall aufmerksam. Das veranlasste das Trio zur Flucht.

Die Helfer alarmierten daraufhin die Polizei. Ein Rettungswagen brachte den Leichtverletzten anschließend ins Johannes-Wesling-Klinikum. Eine Fahndung nach den Flüchtigen, einer von ihnen war korpulent und trug eine helle Mütze, brachte in der Dunkelheit keinen Erfolg. Die Täter waren dunkel gekleidet. Hinweise auf die Unbekannten werden von der Polizei unter 0571-88660 erbeten.