Kriegsvorbereitungen: US- und Nato Truppen an syrische Grenze verlegt

Welt(mr). Die Stimmung in der Welt wird zunehmend eisiger. Wie Russia Today mitteilt seien US- und NATO-Truppen an der jordanischen und syrischen Grenze gelandet. Hierbei beruft sich Russia Today auf eine ehemalige FBI-Mitarbeiterin, die heute die National Whistleblowers Coalition betreibt.

Unabhängige irakische Journalisten schreiben, dass die US-Truppen, die den Irak verliessen, nicht in die USA heimkehrten, sondern nach Jordanien verlegt worden seien. Dies behauptet Russia Today unter Berufung auf Aussagen von Sibel Edmonds, einer ehemaligen FBI-Übersetzerin und Gründerin der National Whistleblowers Coalition. So sollen erste US-Truppen und NATO-Truppen bereits am 16. Dezember an die Grenze Syriens positioniert worden sein.

Schon seit Mai sollen internationale Truppen bereits türkischen Militär schulen – mit aller Wahrscheinlichkeit um den Norden anzugreifen, so Russia Today

Russland und China haben die westlichen Länder bereits gewarnt, von einer Invasion in gegen Syrien und den Iran abzusehen, und mit dem dritten Weltkrieg gedroht.

Die Propaganda für einen Krieg gegen Syrien laufe derweilen auch Hochtouren und werde von den Leuten ebenso geschluckt werden wie die Lüge um die Libyen Invasion, die ebenso illegal sei wie der Syrien Krieg es sein werde, so das unabhängige Schweizer Nachrichtenportal Seite3.ch.