Volltrunkener Autofahrer leistest Wiederstand

Porta Westfalica(mr). Am ersten Weihnachtstag, gegen 19:00 Uhr, meldete ein Zeuge einen PKW Renault, der im Bereich An der Pforte auf nur zwei kompletten Rädern unterwegs war. Die linksseitigen Reifen existierten nicht mehr, der Wagen fuhr auf den Felgen.

Als eine Streifenwagenbesatzung kurz darauf den Megane anhalten wollte, ließ sich der Fahrer zunächst nicht stoppen. Er fuhr unbeirrt – trotz Blaulicht und unmissverständlichen optischen und akustischen Anhaltezeichen – auf der B 482 weiter in Fahrtrichtung Petershagen.

Der Streifenwagen überholte den Renault, der stark lärmend und durch die Fahrt auf den Felgen Funkenflug verursachend, stetig weiterfuhr. Als der Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht langsamer wurde, versuchte der Renault-Fahrer trotz Gegenverkehrs noch zu überholen. Das gelang ihm jedoch nicht.

Polizisten stellten bei der Überprüfung des 28-jährigen Mannes, der aus dem Kreis Lippe kommt, starken Alkoholgeruch fest. Sie nahmen ihn mit zur Polizeiwache Minden, wo sie die Entnahme einer Blutprobe veranlassten. Dabei leistete der 28-Jährige nicht nur erheblichen Widerstand, sondern bedrohte und beleidigte die eingesetzten Beamten in nicht zitierfähiger Weise.
Schließlich landete der Mann zwecks Ausnüchterung im Polizeigewahrsam. Der Renault wurde sichergestellt. Ob der Mann im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, ließ sich zur Einsatzzeit nicht feststellen. Diesbezügliche Ermittlungen dauern an. Auch die Suche nach einem potentiellen Unfallort, an dem der Renault seine beiden linken Reifen einbüßte, ist nicht noch nicht abgeschlossen.

Nun sieht der 28-Jährige wegen verschiedener Delikte einem umfangreichen Strafverfahren entgegen.