Mit allen zehn Fingern ins neue Jahr 2012…

Kreis-Minden-Lübbecke(mr). Morgen ist es soweit. Alle Hobby-Feuerwerker machen sich pünktlich um kurz vor zwölf startklar um ihre Feuerwerkskörper abrennen zu lassen. Dabei handelt es sich bei diesen Dingen allerdings nicht um Spielzeug und jedes Jahr haben Feuerwehr und Rettungdienst und Krankenhäuser erhebliche Arbeit irgendwelche Brände zu löschen oder  verletzte Gliedmaßen zu retten oder Augenverletzungen zu behandeln und die Polizei darf sich in schöner Regelmäßigkeit um die zahlreichen Sachbeschädigungen an Postkästen und Häuser die durch Silvesterknaller entstanden sind kümmern.

Deshalb hier nun einige wichtige Hinweise zum Umgang mit Böllern und Raketen, um Verletzungen vermeiden zu können:

● Feuerwerkskörper nur im Freien verwenden.

● Vor dem Abbrennen die Gebrauchsanweisung
lesen und die Gefahrenhinweise beachten.
● Silvesterkracher nie länger als nötig in der
Hand halten. Nach dem Anzünden rasch
Sicherheitsabstand einnehmen – nicht auf
Menschen werfen.
● Feuerwerkskörper nicht am Körper, z.B. in
der Hosentasche, tragen.
● Raketen brauchen eine sichere Abschussrampe,
z.B. in Flaschen aufstellen und so,
dass Menschen, Tiere, Gebäude oder Fahrzeuge
nicht gefährdet sind.
● Damit die Raketen, Knaller… nicht nach hinten
losgehen – auf die Windrichtung achten.
● Knallen in direkter Ohrennähe schädigt das
Trommelfell – Abstand halten.
● „Blindgänger“ auf keinen Fall noch einmal
zünden.
● Keine „Basteleien“ an Feuerwerkskörpern.
● Ein griffbereiter Feuerlöscher gibt ein sicheres
Gefühl.
Denken Sie auch an Ihre Haustiere. Hunde und  Katze sind sollten in einem sicheren Unterschlupf untergebracht sein.

Ganz sicher kommen Sie ins neue Jahr, wenn Sie nicht selbst knallen sonder sich an unserem Auffruf Spenden statt Böllern beteilen. Weitere Informationen hier