Serienhandtaschenräuber festgenommen

Espelkamp(mr/kpb). Er hatte es auf die Handtaschen älterer Frauen in Espelkamp abgesehen. Jetzt hat die Polizei den mutmaßlichen Raub-Radler festgenommen. Der 27-jährige Mann hat zugegeben, insgesamt 11 Taten in den letzten Wochen im Stadtgebiet verübt zu haben. Nun sitzt er in Untersuchungshaft.

Die Serie der Überfälle begann am 17. November. Dabei ging der arbeitlose Mann immer mit der selben Masche vor. Zunächst beobachtete er seine Opfer, näherte sich dann in einem für ihn günstigen Augenblick mit seinem Fahrrad den Frauen von hinten und entriss ihnen im Vorbeifahren die Handtasche. Da er es nur auf das Geld abgesehen hatte, entledigte er sich wenig später der Taschen. Da seine Opfer völlig überrascht von den Angriffen waren und häufig bereits Dunkelheit herrschte, lag zunächst nur eine bedürftige Beschreibung des Unbekannten vor. Nach weiteren gleichgelagerten Fällen am 22. und 25. November war den Beamten der Lübbecker Kripo schließlich klar, dass sie es mit nur einem Täter zu tun hatten. Was folgte waren aufwendige Ermittlungsarbeiten sowie der Einsatz von Zivilfahndern. Doch zunächst konnte die Einsatzkräfte die Serie nicht stoppen.

Schließlich gelang jedoch der Fahnungserfolg. Am 28. Dezember konnten der Gesuchte kurz nach einem weiteren Raub an der Kantstraße gegen 17.50 Uhr vorläufig festgenommen werden. Zuvor hatte der Mann einer 74-jährigen Rentnerin, sie war in Begleitung ihres Mannes zu Fuß unterwegs, die Handtasche im Vorbeifahren entrissen.

In seiner anschließenden Vernehmung gab der Mann dann die gesamte Raubserie zu. Als Motiv gab er gegenüber den Ermittlern an, mit dem oftmals nur kleinen Geldbeträgen seinen Drogenkonsum finanziert zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld wurde der 27-Jährige am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen Raubes und schwerem Diebstahl.