Live in der ARD – Gedenkveranstaltung für die Opfer rechtsextremistischer Gewalt

München/Berlin(mr)Am Donnerstag überträgt Das Erste von 10.15 bis 12.00 Uhr die Gedenkveranstaltung für die Opfer rechtsextremistischer Gewalt aus dem Schauspielhaus auf dem Berliner Gendarmenmarkt live. Im Mittelpunkt der Gedenkveranstaltung stehen die Reden von Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Angehörigen der Opfer.

Die musikalische Gestaltung übernehmen das Symphonieorchester der Universität der Künste Berlin und der Musiker Mousse T.

Als Gesprächspartner in der Sondersendung begrüßt Moderator Rainald Becker den Grünen-Vorsitzenden Cem Özdemir, die Kolumnistin Hatice Akyün und den Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky.

Hintergrund sind die Morde der NSU in Deutschland. Der Neonazi-Terrorzelle werden zehn Mörde an Migranten innerhalb Deutschland zu Last gelegt. Die staatlichen Organe des Verfassungschutzes sollen versagt haben. Kritiker belasten die Organe sogar, mit den Terroristen gemeinsame Sache gemacht zu haben.