Herford: Missbrauchsverdacht an Gesamtschule

Herford(mr). Drei Mitschüler sollen ein 13-jährigens Mädchen im Mai, an der Gesamtschule,  in einer Umkleidekabine  sexuell missbraucht haben. Zwei von den Beschuldigten sind inzwischen weggezogen. Dies habe aber nichts mit den Anschuldigungen zu tun.

Der Dritte bleibe an der Schule. Alle streiten die Tat ab und es habe mit allen Beteiligten intensive Gespräche gegeben. Ob die Staatsanwaltschaft Anklage erhebt, ist noch unklar. Man wolle noch auf die fehlenden Spurengutachtem vom Landeskriminalamt warten, das die Kleidung des Mädchens untersucht.