Minden: Rentnerehepaar überrascht Einbrecher

Minden (mr/kpb).  Bei dem Versuch einen flüchtenden Einbrecher zu stoppen, wurde ein Rentner am Freitagvormittag in Minden von dem Unbekannten zur Seite gestoßen. Bei der Attacke blieb der 75-Jährige unverletzt. Der Dieb entkam mit seiner Beute unerkannt.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der etwa 25 Jahre alte und zirka 1,80 Meter große, kräftige Mann zunächst unbemerkt über ein Fenster in das an der Stiftsallee, kurz hinter der Einmündung Bierpohlweg gelegene Wohnhaus, eingedrungen. Als der Rentner zusammen mit seiner Frau das Haus, dort wohnen Verwandte, gegen 9 Uhr betreten wollten, überraschten sie plötzlich den mit einer Jeanshose und einem grauen Pullover bekleideten Unbekannten.

Dieser sprang daraufhin aus dem Fenster und versuchte über den rückwärtigen Garten in Richtung Bierpohlweg zu flüchten. Dabei versperrte der um Haus gelaufene 75-Jährige ihm vergeblich den Weg.

Wie sich später herausstellte, hatte der Dieb vor seiner Flucht noch schnell zwei Laptops an sich nehmen können. Diese dürfte er in seine dunkle Umhängetasche verstaut haben.