“Hai in den Mai” in Stemwede-Wehdem

Stemwede (mr/kpb) – Vom 03.05. bis 05.05.2013 fand in Stemwede-Wehdem das jährlich wiederkehrende Goa-Festival “Hai in den Mai” statt. Wie im Vorjahr führte die Polizei des Kreises Minden-Lübbecke auch 2013 umfangreiche Verkehrskontrollen im Umfeld des Festivals durch. Das Festival wurde durch etwa 2500 Personen besucht.

Ein großer Teil davon nahm den durch den Veranstalter angebotenen Shuttle-Service in Anspruch, der von den im benachbarten Niedersachsen liegenden Bahnhöfen und vom Bahnhof Rahden aus fuhr. Die nordrhein-westfälische Polizei konzentrierte sich auf Verkehrskontrollen des An- und Abreiseverkehrs von Freitag bis in die Abendstunden am Montag.

Insgesamt wurden 90 Drogenvortests durchgeführt. In 33 Fällen standen PKW-Fahrer unter Drogen- oder Alkoholeinfluss, ihnen wurden Blutproben entnommen. Teilweise müssen diese Personen mit dem Verlust der Fahrerlaubnis rechnen. Bei zwei Mitfahrern von kontrollierten Fahrzeugen wurden geringe Mengen Haschisch aufgefunden. In zehn Fällen mussten durch die Polizei Sicherheitsleistungen erhoben werden, da es sich um Fahrzeugführer aus Belgien bzw. den Niederlanden handelte. Ein polizeiliches Einschreiten auf dem Veranstaltungsgelände wurde nicht erforderlich.