Minden: “Essbare Stadt” nimmt sich mehr Raum

Minden(mr/dm). Das “Essbare Stadt”-Projekt stellt in der zentralen Innenstadt sechs transportable Pflanzkästen auf. In vielen Stunden Handwerksarbeit sind die in den letzten Wochen entstanden.

Berteits seit Wochen laufen die Vorbereitungen für den zweiten Speiseraum auf Hochtouren. Foto: Detlef Müller

Berteits seit Wochen laufen die Vorbereitungen für den zweiten Speiseraum auf Hochtouren. Foto: Detlef Müller

Am Samstag, 15. Juni 2013 werden die Pflanzkästen am Fuss der Martinitreppe mit Kräutern und Gemüsen bepflanzt. Mitbürger aus Minden und Umgebung sind dazu wieder herzlich eingeladen. Der Beginn ist 12 Uhr.

Die Martinitreppe nahe der Fussgängerzone ist nach dem St. Simeonis-Pfarrhaus der zweite «Speiseraum», den die Gemeinschaftsgärtner einrichten. “Es wird nicht der letzte bleiben.” versichert die Kräuter- und Gemüsetruppe.
Mitstreiter/-innen sind dazu willkommen. Denn in der «Essbaren Stadt» an der Weser heisst nicht nur ‘Pflücken erlaubt’, sondern auch: Mitmachen… ja gerne