Minden: Sani-Service-Station auf Kanzlers Weide in Betrieb

Minden(mr/sm). Nicht nur die derzeit auf Kanzlers Weide rastenden Wohnmobilisten freuen sich über die neue Sani-Service-Station, die am 3. Juli offiziell von der Stadt Minden in Betrieb genommen wurde. Die moderne Einrichtung versorgt Camper nun mit Wasser und bietet gleichzeitig eine Entsorgungsmöglichkeit für das Abwasser von Wohnmobilen und Reisebussen. Zehn Liter frisches Trinkwasser können jederzeit kostenfrei gezapft werden, für 1 Euro gibt es 100 Liter Frischwasser. Die Entsorgung ist grundsätzlich kostenlos.

Nahmen die neue Sani-Service-Station auf Kanzlers Weide offiziell in Betrieb (von links): Projektentwicklerin Sabine Hauptmeier, Stadtkämmerer Norbert Kresse, Cord Mohrhoff und Maik Könemann (beide Gebäudewirtschaft, Stadt Minden), Bürgermeister Michael Buhre sowie Dr. Jörg-Friedrich Sander, Geschäftsführer der Minden Marketing GmbH.

Nahmen die neue Sani-Service-Station auf Kanzlers Weide offiziell in Betrieb (von links): Projektentwicklerin Sabine Hauptmeier, Stadtkämmerer Norbert Kresse, Cord Mohrhoff und Maik Könemann (beide Gebäudewirtschaft, Stadt Minden), Bürgermeister Michael Buhre sowie Dr. Jörg-Friedrich Sander, Geschäftsführer der Minden Marketing GmbH.

„Damit konnte ein weiteres Projekt des Entwicklungskonzepts Kanzlers Weide umgesetzt und die Attraktivität gesteigert werden“, fasst Bürgermeister Michael Buhre zusammen. Stadtkämmerer Norbert Kresse, der für die Gebäudewirtschaft der Stadt verantwortlich ist, ergänzt: „Mit der Fertigstellung der Sani-Service-Station ist endlich die lange Durststrecke für die Wohnmobilisten beendet.“ Die alten Ver- und Entsorgungseinrichtungen am ehemaligen Kiosk-Gebäude waren technisch veraltet und mussten vom Netz genommen werden.

Anfang Juni 2014 ist mit den Arbeiten für den Bau der neuen Sani-Service-Station begonnen worden. Zunächst mussten Tiefbauarbeiten erfolgen, wie die Aushebung neuer Rohr- und Anschlussgräben, das Verlegen von Strom- und Wasseranschlüssen sowie das Setzen neuer Schächte. Danach wurde die Station installiert und neu gepflastert. Die Einrichtung sollte vor Beginn der Sommerferien (7. Juli) in Betrieb genommen werden. „Das ist fristgerecht gelungen“, freute sich Stadtkämmerer Kresse bei der Inbetriebnahme. Die hygienisch geprüfte Station, die sowohl die automatische Entleerung von Abwassertanks wie auch die manuelle Entsorgung von mobilen Toiletten ermöglicht, kostet rund 16.500 Euro, für die Tiefbauarbeiten fielen zusätzlich rund 7.500 Euro an.

In Planung sind nach Angaben des Stadtkämmerers weitere Verbesserungen für Kanzlers Weide, wie ein neuer Anstrich des Gebäudes und die Herrichtung des Umfeldes. Die Stadt stehe, so Norbert Kresse, auch in Kontakt mit interessierten Betreibern für den seit längerem geschlossenen Kiosk sowie die Dusch- und Toilettenanlagen. Eine erste Umfeld-Verbesserung hat es neben dem neuen Pflaster am Gebäude bereits jetzt gegeben: Die Abfall- und Glascontainer am ehemaligen Kiosk-Gebäude sind an andere Standorte auf Kanzlers Weide umgezogen.

Kanzlers Weide ist der offiziell ausgewiesene Anlaufpunkt für Wohnmobilisten, die die Stadt Minden besuchen. Finden keine angemeldeten Veranstaltungen statt, steht der Großraumparkplatz als kostenloser öffentlicher Parkplatz zur Verfügung. Darüber hinaus ist Eigentümern von Wohnmobilen die Übernachtung für maximal drei aufeinanderfolgende Nächte gestattet. „Die fußläufige Erreichbarkeit der Innenstadt und die Nähe zur Weser machen Kanzlers Weide für Wohnmobilisten auf Durchreise hierbei besonders attraktiv“, so der für Stadtplanung und Feuerschutz zuständige Beigeordnete Klaus-Georg Erzigkeit. Für eine Stromversorgung vor Ort sei bereits seit Jahren gesorgt. Durchschnittlich rund 50 bis 70 Wohnmobile pro Tag werden von Frühjahr bis Herbst auf dem kostenlosen Platz gezählt. Kanzlers Weide sei mit seiner Lage an der Weser „ein Magnet“, so der Geschäftsführer der Minden Marketing GmbH, Dr. Jörg-Friedrich Sander.

Die Entwicklung des Naherholungsgebiets am Rechten Weserufer wurde in den vergangenen sechs Jahren entscheidend vorangetrieben. Wichtige Meilensteine waren die Schaffung des Weserstrandes durch die Weserfreunde im Jahr 2007 sowie die Bestätigung des Entwicklungskonzepts Kanzlers Weide durch den Ausschuss für Bauen, Umwelt und Verkehr im Januar 2012. Die Attraktivität von Kanzlers Weide als Naherholungsgebiet ist seitdem auch durch verschiedene Freizeitangebote gesteigert worden. Unter anderem hat Schausteller Lothar Lohmeyer eine von ihm betriebene Beach Bar errichtet, die an schönen Tagen von Mai bis Mitte September geöffnet ist.

Für Bewegung und Spaß sorgt die Trend-Freizeitsportart Disc-Golf. Die Anlage auf Kanzlers Weide, die vom MTV 1860 betrieben wird, bietet eine Spielfläche auf 18 Spielbahnen mit 50 bis 120 Metern Länge.

Print Friendly, PDF & Email
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*