Minden: Großübung für die Feuerwehr bei der Follmann AG

Minden(mr/sm). Kurz nach 18 Uhr ereignete sich im Lagerbereich der Produktionsstätte der Firma Follmann Chemie ein Zwischenfall, Produkte treten aus, Personen werden verletzt. Die Feuerwehr Minden löst Großalarm aus, rund 100 Einsatzkräfte des Brandschutzes, des Rettungsdienst und aus Spezialeinheiten zur Gefahrgutbekämpfung werden auf dem Gelände der Follmann Unternehmensgruppe eingesetzt. Zum Glück nur eine Übung.

So der Plan für ein Übungsszenario, dass zwischen der Feuerwehr Minden und der Follmann Unternehmensgruppe entwickelt wurde und kurz nach 18 Uhr gestartet wurde.
Ziel der Übung ist es, die Organisationsstrukturen und die vorgeplanten Maßnahmen aus dem betrieblichen Alarm- und Gefahrenabwehrplan (BAGAP) der Firma Follmann und der Alarm- und Ausrückeordnung der Feuerwehr zu testen.

Die Übung war als sogenannte „Vollübung“ angelegt, das heißt, die Einsatzkräfte werden mit einer konkreten Situation konfrontiert, die auch real abgearbeitet werden muss. Das gilt sowohl für die Einsatzkräfte der Feuerwehr als auch für die Mitarbeiter des Unternehmens, hier insbesondere des Krisenteams.