Freiwillige Feuerwehr Minden unterstützt bei der Unterbringung von Flüchtlingen

Minden(mr/sm). Trotz kurzfristiger Anfrage, haben sich seit gestern, Montag (27.07.15), 85 ehrenamtliche Feuerwehrleute aus den 15 Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Minden bereit erklärt, die Kräfte bei der Unterbringung von Flüchtlingen in der Käthe-Kollwitz-Realschule zu unterstützen. Gestellt wird eine 24 Stunden besetzte Brandsicherheitswache mit jeweils drei Feuerwehrkräften vor Ort.

Die freiwillige Feuerwehr unterstützt bei der Unterbringrung von Flüchtingen in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle Foto: ©Ulf Ruhe

Die freiwillige Feuerwehr unterstützt bei der Unterbringrung von Flüchtingen in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle Foto: ©Ulf Ruhe

Gearbeitet wird in drei Acht-Stunden-Schichten. Für die Zeiten zwischen den Kontrollgängen steht den Feuerwehrleuten ein Aufenthaltsraum zur Verfügung, den sie sich mit den Kräften des Deutschen Roten Kreuzes teilen. Das DRK ist bis zum 2. August für die Betreuung zuständig, danach übernehmen diese Aufgabe Kräfte der Johanniter-Unfallhilfe Bad Oeynhausen. In einem weiteren Raum werden technisches Gerät, wie z.B. Funkgeräte und zusätzliche Feuerlöscher, gelagert.

Zusätzlich steht noch ein motorgetriebener Lüfter zur schnellen Belüftung der Turnhalle bereit ebenso sind weitere Feuerlöscher an markanten Punkten im Areal verteilt. Die Brandsicherheitswache ist eingerichtet, um bei Eintritt einer Gefahr unverzüglich helfen zu können und um sicherzustellen, dass die Rettungs- und Fluchtwege jederzeit frei und benutzbar sind, so Ulf Ruhe, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr.