Minden: Großbrand in Bahnhofskaserne

Dachstuhlbrand in leerstehendem Gebäude

MInden(mr/kpb). Am 10.08.2015 gegen 22.00 Uhr meldeten Anwohner eine starke Rauchentwicklung aus dem Innenhof der ehemaligen Bahnhofskaserne. Es handelt sich um ein leerstehendes 4-stöckiges Objekt mit einer Grundfläche von ca. 1.600 qm. Bei Eintreffen erster Rettungskräfte stand bereits ein Teil des Dachstuhls in Flammen. Polizeibeamten sperrten den unmittelbaren Gefahrenbereich weiträumig ab.

Das Feuer griff auf 2/3 des Dachstuhls über. Es entstand eine erhebliche Rauchentwicklung, die langsam ins östliche Stadtgebiet zog. Die Brandbekämpfung wurde durch das schwere Unwetter im Kreisgebiet erheblich erschwert. Die Löscharbeiten mussten während des Starkregens eingestellt werden. Sie werden nach bisherigen Ermittlungen bis in die Morgenstunden andauern. Die Mindener Feuerwehr ist derzeit mit 100 Feuerwehrleuten im Einsatz. Schadstoffe traten nicht aus.

Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Ein Feuerwehrmann stürzte bei der Innenbrandbekämpfung durch eine Decke und zog sich dabei Verletzungen zu. Er wurde mittels Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.