Espelkamp: Unfallfahrer kann nach Fahndung gefasst werden

Der Fahrer des Mercedes verlor in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr gegen eine Garagenwand. Foto: Polizei

Der Fahrer des Mercedes verlor in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr gegen eine Garagenwand. Foto: Polizei

Espelkamp(mr/kpb). Erst hörte ein Anlieger der Niedernstraße in Isenstedt Freitagnacht kurz vor ein Uhr einen aufheulenden Motor und dann krachte es schon. Als der “Knallzeuge” dann auf die Straße zum verunfallten Wagen ging, war vom Fahrer weit und breit nichts mehr zu sehen.

Auch die alarmierte Polizei konnte den Fahrer zunächst nicht aufspüren. Da aber die Windschutzscheibe des Mercedes von innen stark beschädigt war, und der Notarzt aufgrund der vorhandenen Spuren eine schwere Verletzung des Fahrzeuglenkers nicht ausschließen konnte, wurde zur Suche ein Diensthund eingesetzt. Da der Verunfallte auch damit nicht aufzuspüren war, forderte die Leitstelle der einen Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera an. Noch während des Anfluges aus Düsseldorf, spürte eine Streifenwagenbesatzung den verletzten Fahrer gegen 2.40 Uhr in Frotheim auf.

Der Grund für die Abwesenheit des Hillers vom Unfallort war leicht ausgemacht. Er war alkoholisiert und ohne Führerschein den Wagen gefahren. Dabei war er auf der Bröckerstraße in Richtung Frotheim unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve kam er in Höhe der Niederstraße nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr durch einen Graben und krachte anschließend gegen eine Garage. Der Wagen wurde nach der Unfallaufnahme sichergestellt und abgeschleppt. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 2.500 Eure. Am Freitagmorgen rief der Besitzer des Autos die Polizei und meldete den Wagen als gestohlen.