POL-BI: Wertsachen nicht im Rucksack aufbewahren

Bielefeld (ots) – MK / Bielefeld / Mitte – Im Schutz von mehreren Personen erbeutete eine Trickdiebin am Mittwoch, 19. April 2017, ein Portemonnaie an einer Stadtbahnhaltestelle.

Gemeinsam mit anderen Fahrgästen verließ eine 74-Jährige aus Petershagen gegen 13:00 Uhr eine Stadtbahn an der Haltestelle “Bethel”. Beim Aussteigen rempelte sie eine fremde Frau an, die vorgab gestolpert zu sein. Die Unbekannte entschuldigte sich und verschwand. Kurze Zeit später bemerkte die 74-Jährige, dass ihr Rucksack geöffnet war und ihr Portemonnaie fehlte.

Die Beschreibung der Tatverdächtigen:

Weiblich, circa 35 Jahre alt. Sie hat ein südländisches Erscheinungsbild und trug mittellange, blondierte Haare.

Die Polizei rät: Im Gedränge sollten Sie besonders auf ihre wertvollen Dinge achten – am Besten tragen Sie Wertvolles am Körper in verschließbaren Taschen ihrer Kleidung.

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Pressestelle Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020 Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232 Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Print Friendly, PDF & Email
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*