Einbruch ins Gesundheitszentrum im ehemaligen Badehaus

Der Staub des Feuerlöscher im ganzen Raum verteilt - Foto:Polizei

Bad Oeynhausen: Ein Schaden von über 10.000 Euro verursachten Einbrecher in der Nacht zu Sonntag in Bad Oeynhausen. Ihre Beute ist hingegen nur wenige hundert Euro wert.

Die Unbekannten waren gewaltsam in das Gesundheitszentrum im ehemaligen Badehaus I des Staatsbades an der Herforder Straße eingedrungen. Als die Polizei am Montagmorgen den Einbruch aufnahm, bot sich dem Beamten ein Bild der Verwüstung. Zahlreiche Türen zu den verschiedenen Arztpraxen sowie dem Büro einer Verkehrsgesellschaft waren aufgebrochen, wobei teilweise ganze Türzargen samt Mauerwerk heraus brachen. Anschließend durchwühlten die Täter Schreibtische und Schränke, wobei sie sich ebenfalls nicht zimperlich zeigten. Teilweise zerstreuten sie sämtliche Inhalte auf dem Boden.

Damit aber nicht genug, in einem Büro leerten die Täter sogar einen Feuerlöscher, indem sie das Pulver über das gesamte Inventar versprühten. Auch die feinen Papierschnitzel aus einem Reißwolf schütteten sie aus. Die Computer sowie weitere Elektronikgeräte ließen sie unbeachtet. Lediglich einen kleinen Geldbetrag sowie ein Navigationsgerät nahmen sie mit.

Die Polizei sicherte am Morgen erste Spuren, hofft allerdings auch auf Hinweise. Die tatrelevante Zeit liegt zwischen Sonntagnachmittag, 17.45 Uhr und Montagmorgen. Anrufe werden erbeten unter 05731-2300.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.