Der Arbeitskreis nimmt Fahrt auf

Ein Gruppenfoto in den Räumen des Kraftwerkes Heyden rundete das Treffen ab

Minden(mr/sm). Am 22. November 2011 fand das 35. Treffen der Arbeitsgemeinschaft der Mindener Schwerbehindertenvertretungen unter der Leitung der Sprecher Udo Schulz und Waldemar Saathoff im Kraftwerk Heyden in Petershagen-Lahde bei der Firma E.ON statt.

Neben einer sehr interessanten Präsentation über das Thema: „Das wichtigste Rund um die Erwerbsminderungsrente“, vorgetragen von Frau Wich von der Deutschen Rentenversicherung Bund aus Bielefeld, war ein wichtiger Punkt des Treffens das weitere Vorgehen zur Gründung eines eigenen Vereins.

Die vom Sprecher des Arbeitskreises, Udo Schulz, vorbereiteten Unterlagen wurden eingehend von den Anwesenden diskutiert. Ein Beschluss wurde an diesem Tag noch nicht gefasst.

Nach einem Filmbetrag über das Kraftwerk Lahde fand eine Begehung des Kraftwerkes statt, leider konnte wegen des dichten Nebels die sonst schöne Aussicht ins Umland auf der Aussichtsplattform nicht genossen.

 Die in den Pausen geführten Gespräche zeigten deutlich, dass die Teilnehmer des Arbeitskreises am gemeinsamen Wissensaustausch arbeiten. Das Interesse an einem gut funktionierenden Netzwerk zum Wohle der schwerbehinderten Arbeitnehmer wächst.

Schwerbehindertenvertretungen in und um Minden, können sich bei Interesse an weiteren Informationen, wie der Teilnahme zum nächsten Treffens, unter der Telefonnummer 0571 / 89374 oder unter 0571/ 79052095 melden.