<

Hille: Schwerer Raub und Einbruchsserie geklärt

Hille (mr/kpb). Seit Jahresbeginn beschäftigt eine Einbruchsserie in Hille und einigen Ortsteilen (Holzhausen, Hartum und Südhemmern) die Ermittler des zuständigen Kriminalkommissariates 2 in Minden. Vom 2. Januar bis zuletzt am 15. Februar wurden der Polizei insgesamt 14 Einbruchsdiebstähle in Kindergärten, medizinischen Praxen und Büroräumen gemeldet, wobei die Täter neben Bargeld auch Note- und Netbooks sowie Fotoapparate erbeuteten.

Durch Vergleiche der Arbeitsweisen sowie durch die Auswertung von am Tatort festgestellten Spuren kamen die Kripobeamten den Tätern wortwörtlich auf dieselben, die sie zum Teil im Schnee hinterließen. Damit war schnell klar, dass der nun ermittelte Tatverdächtige nicht allein agierte.

Hinzu kam ein zuvor ungeahnter Zusammenhang mit einem Schweren Raub auf den Schlecker Markt in Hille am 2. Dezember 2011, bei dem der maskierte Täter unter Vorhalt eines größeren Messers einige hundert Euro Bargeld erbeutete (siehe polizeiliche Pressemeldung vom 02.12.11, 22:44 Uhr).

Auch hier führte die akribische Spurensuche zum Erfolg: einige Fingerspuren konnten einem der Polizei bekannten 16-jährigen Schüler aus der Gemeinde Hille nachgewiesen werden.

Bei ihm wurde in der vergangenen Woche ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss vollstreckt. Die Kripobeamten stellten Teile des Diebesgutes, die Tatkleidung und die Tatwaffe sicher.

Die Ermittlungen gegen den Jugendlichen und seine Mittäter sind noch nicht abgeschlossen. Die Beschuldigten sehen einem umfangreichen Strafverfahren entgegen. Das Gesetz sieht bei Raub eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr vor, bei Schwerem Raub nicht unter fünf Jahren; letztlich wird jedoch das zuständige Gericht anhand sämtlicher Details entscheiden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.