Minden: Entwurf zur Neugestaltung der Fußgängerzone wird vorgestellt

Minden(mr/sm). Das Planungsbüro Pesch & Partner und die Stadtplanung werden am kommenden Donnerstag, 28. Juni, im Rahmen einer Bürgerversammlung den Entwurf zur Neugestaltung der Fußgängerzone im Bereich Bäckerstraße/Scharn vorstellen. Die öffentliche Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der Bürgerhalle des Rathauses (Eingang Kleiner Domhof). Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Podest am Poos vor Hagemeyer

Im Vorfeld der Versammlung haben die Teilnehmer/innen die Möglichkeit, verschiedene Probepflasterungen auf einem Podest am Scharn (Poos, vor Haus Hagemeyer) in Augenschein zu nehmen. Hier werden vom 28. Juni bis 13. Juli zehn Pflasterflächen mit unterschiedlichen Materialien ausgelegt. Die Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sich mit der Frage „Welches Pflaster gefällt Ihnen am besten?“ zu beteiligen.

Es werden ab dem 28. Juni in der Bürgerhalle Postkarten zum Ankreuzen ausgelegt. Auch sollen auf der Internetseite zur Fußgängerzone (verlinkt von der Homepage der Stadt Minden und von der Startseite „Planen & Bauen“) die Pflasterflächen zur Abstimmung gestellt werden. Das Ergebnis soll in die weiteren Beratungen der politischen Gremien einfließen. Der Ausschuss für Bauen, Umwelt und Verkehr wird voraussichtlich am 15. August über den Entwurf zur Neugestaltung beraten und die Entscheidung zum Material treffen.

Die Fußgängerzone wird nach den bereits seit Februar 2012 laufenden Kanalsanierungsarbeiten ab Frühjahr 2013 neu gestaltet. Hierzu hat es Anfang 2011 einen Realisierungswettbewerb gegeben, den das Büro Pesch & Partner mit Hauptsitz in Stuttgart gewonnen hat.

Mit einer ersten Bürgerversammlung Ende April sowie einer Eigentümer- und Anliegerversammlung Mitte April haben die Vorentwurfsplanungen zur Neugestaltung der Fußgängerzone im Bereich Bäckerstraße/Scharn begonnen. Der Vorentwurf ist am 23. Mai den Mitgliedern des Ausschusses für Bauen, Umwelt und Verkehr präsentiert worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.