Rahden: Mit 200 über die Bundesstraße

Rahden(mr/kpb).  Am Donnerstag, gegen 15:40 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Mann aus Wagenfeld mit seinem Audi A 3 die Bundesstraße 239, aus Richtung Rahden kommend, in nördlicher Richtung. Im Bereich Pr. Ströhen durchfuhr er mit ca. 150 km/h durch einen 70 km/h – Bereich. Damit nicht genug, im weiteren Verlauf der B 239 zwischen Pr. Ströhen und Wagenfeld beschleunigte er seinen Audi auf deutlich über 200 km/h. Dabei kam es zu mehreren Überholmanövern des jungen Mannes.

Pech für den Fahrer – das Videomotorrad der Polizei aus Lübbecke nahm seine rasante Fahrt auf Video auf.

Nach dem das Fahrzeug in Wagenfeld gestoppt werden konnte, zeigte sich der Fahrer uneinsichtig und unbeeindruckt von dem drohenden 3-monatigen Fahrverbot. Außerdem erwartet ihn ein Bußgeld über 600 Euro und vier Punkte in der Verkehrssünderdatei Flensburg.

Gerade in der jetzigen Jahreszeit gefährdet der Fahrer nicht nur sich selbst, sondern auch Unbeteiligte. In diesen Tagen läuft die Erntezeit der Landwirtschaft auf Hochtouren. Daher muss mit einem erhöhten Aufkommen an landwirtschaftlichen Fahrzeugen gerechnet werden.

Sie sind teilweise breiter als andere Fahrzeuge und nehmen mit geringeren Geschwindigkeiten am Straßenverkehr teil.

Jeder Verkehrsteilnehmer sollte sich auf diese aktuellen Gefahren einstellen und entsprechende Rücksicht walten lassen.