<

Rahden: Autofahrer flüchtet nach Unfall

Rahden-Kleinendorf (mr/kbp) – Nachdem am Sonntagnachmittag ein Kleintransporter auf der B 239 in Kleinendorf verunglückte, war der Fahrer zunächst von der Unfallstelle geflüchtet. Er konnte später alkoholisiert von der Polizei in der Nähe angetroffen werden. Alle vier Insassen wurden bei dem Unglück verletzt.

Das eigentlich für nur zwei Personen zugelassene Fahrzeug war gegen 16.40 Uhr auf der Diepholzer Straße in Richtung Espelkamp unterwegs. Nach Zeugenaussagen geriet der Wagen plötzlich auf gerader Strecke nach rechts von der Straße ab, geriet ins Schleudern, überschlug sich auf dem Grünstreifen und prallte noch gegen einen Baum. Sowohl die beiden im Laderaum befindlichen Personen wie die beiden vorne sitzenden Männer ( alle sind im Alter von 34 bis 52 Jahren) wurden verletzt. Noch bevor ein Notarzt und mehrere Rettungswagen eintrafen, flüchtet der Fahrer von der Unfallstelle.

Nach einem Hinweis konnten die Beamten den Gesuchten im Bereich der Straße Dieklage an der Großen Aue entdecken. Er hatte Verletzungen die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Er betonte gegenüber den Beamten, dass er nicht gefahren sei.

Da die Polizisten jedoch weitere Anhaltspunkte für seine Fahrereigenschaft hatten, wurde ihm auf richterliche Anordnung eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Den Schaden schätz die Polizei auf rund 8.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.