<

Minden-Lübbecke/Hüllhorst: Weiterhin kein Lebenszeichen von verschwundenem Mann

Kreis-Minden-Lübbecke/Hüllhorst/OWL (mr/kpb). Auch neun Wochen nach seinem Verschwinden fehlt von dem 46-jährigen Karl-Friedrich M. aus Hüllhorst weiterhin jedes Lebenszeichen. Vor gut einer Woche hatte die Polizei im Kreis Minden-Lübbecke eine Öffentlichkeitsfahndung nach ihm gestartet. Zwar gingen mittlerweile aus fast ganz Ostwestfalen-Lippe Hinweise ein, eine heiße Spur befand sich bisher nicht darunter.

Nachdem die Polizei ein Foto des Vermissten und dessen Fahrzeug veröffentlichte, meldeten sich Hinweisgeber aus den Kreisen Paderborn, Gütersloh, Bielefeld und Herford. Aber auch aus der näheren Umgebung riefen Bürger bei der Kripo in Lübbecke an und gaben vor allem Hinweise auf den vermutlich noch immer vom 46-Jährigen benutzten Jeep, an dessen Kotflügel sich die Aufschrift “Witch Black” befindet.

Wie bereits berichtet, hatte sich der Hüllhorster am Sonntag, 21. Oktober, gegen 19 Uhr von seiner Lebensgefährtin verabschiedet und war mit seinem Auto, einem auffälligen dunklen Jeep Wrangler mit Mindener Kennzeichen, weggefahren. Seit diesem Zeitpunkt verliert sich seine Spur. Ein Motiv für sein plötzliches Verschwinden ist nicht bekannt.

Da die aus allen Hinweisen resultierenden Ermittlungen ins Leere liefen, hofft die Kripo in Lübbecke auch weiterhin auf Hinweise aus der Öffentlichkeit zum Verbleib von Karl-Friedrich M. oder dessen Jeep. Anrufe werden erbeten unter 05741-2770.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.