Minden: „Wenn die Schulter schmerzt“

Minden(mr/jw) Unser Schultergelenk ist ein besonders kompliziert und kunstvoll gebautes Geflecht aus Knochen, Muskeln und Sehnen. Wenn das Schultergelenk schmerzt, kann dies verschiedene Ursachen haben. Neben der klinischen und radiologischen Untersuchung stehen heutzutage eine Vielzahl verschiedener chirurgischer aber auch konservativer Therapiemöglichkeiten zur Verfügung.

Bei der Behandlung sind auch das Schmerzmanagement und die krankengymnastische Nachbehandlung von großer Bedeutung. Welche Möglichkeiten derzeit zur Verfügung stehen, darüber informiert der Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Prof. Dr. Johannes Zeichen, und das Schulterteam anlässlich des Patientenforums im Johannes Wesling Klinikum Minden am Dienstag, 19. März, um 17 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Veranstaltungsreihe wird mit weiteren Themen fortgesetzt: Hüfte (18. Juni), Knie (17. September) und Fuß (17. Dezember), jeweils um 17 Uhr im Hörsaal des Johannes Wesling Klinikum Minden.