<

Orkantief Christian wütet auch im Kreis-Minden-Lübbecke

Kreis-Minden-Lübbecke (mr/kpb).Die starken Windböen haben auch am Montagnachmittag für weitere Einsätze von Polizei und Feuerwehr im Kreis-Minden-Lübbecke gesorgt. Wurden der Polizeileitstelle bis gegen 12.30 Uhr kreisweit 14 Gefahrenstellen durch umgestürzte Bäume oder abgebrochene Äste gemeldet, so erhöhte sich diese Zahl bis gegen 16 Uhr auf 23 witterungsbedingte Einsätze. Verletzte gab es bisher keine.Die Orkanwarnung von Meteomedia gilt zunächt bis Montagabend 20:00 Uhr. Es ist mit Orkanböen bis 90 km/h oder in manchen Bereichen auch mit höheren Geschindigkeiten zur rechnen.

klinik_bad_oexen
In Bad Oeynhausen wurde dieser Passat unter einem Baum begraben Foto: Polizei

Den bisher größten bei der Polizei gemeldeten Schaden gab es auf dem Parkplatz der Klink Bad Oexen in Bad Oeynhausen-Volmerdingsen. Dort fiel gegen 13.50 Uhr ein Baum auf zwei geparkte Autos und beschädigte besonders einen VW Passat schwer. Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden auf annähernd 10.000 Euro. Ein Foto davon ist der Meldung beigefügt.

Drei weitere Einsätze gab es in Porta Westfalica. Von der Forststraße, der Straße Burkamp und der Freiherr-Vom-Stein-Straße in Barkhausen gab es Gefahrenmeldungen zu umgestürzten Bäumen.

In Espelkamp mussten die Einsatzkräfte gegen 13.10 Uhr zum Birkenweg ausrücken. Auch hier wurde ein Baum auf der Straße liegend gemeldet.

Auf der Straße Damm in Hille-Holzhausen hing nach Angaben eines Anrufers eine Stromleitung in einem Baum fest.

Aus Stemwede-Twiehausen wurde ein abgebrochener Telegrafenmasten gemeldet.

In Petershagen musste die Feuerwehr gegen 14 Uhr einen Baum von der Ilser Landstraße entfernen. Hier sicherte die Polizei die Sägearbeiten der Einsatzkräfte ab.

Nur vier Minuten später erreichte die Polizei die nächste Meldung. Diesmal lag ein Baum auf der Fährstraße in Minden-Leteln.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.