<

Italienisch essen die Deutschen am liebsten

Minden/Deutschland(mr/y). Die beliebteste Küche der Deutschen ist seit vielen Jahren die italienische. Seit diese mit der Ankunft italienischer Gastarbeiter Einzug in Deutschland hielt, erfreut sie sich hierzulande einer Beliebtheit wie kaum ein anderer internationaler Vertreter.

Wie eine Umfrage des Forsa-Instituts bestätigte, essen die Deutschen am liebsten italienische Gerichte, gefolgt von griechischen. Doch auch türkisches Essen ist auf dem Vormarsch, wobei man hier einen klaren Unterschied machen muss zwischen türkischen Spezialitäten, wie sie in der Türkei oder einem guten türkischen Restaurant erhältlich sind, und dem eher in Richtung Fast Food gehenden Essen, das man in einer Dönerbude bekommt.

Ein kurzer Abriss der Geschichte der Pizza

Pizza und Pasta gehören mittlerweile ebenso auf den deutschen Speiseplan wie Kartoffeln, haben diese vielleicht sogar überholt. Was ob der großen Beliebtheit dieser typisch italienischen Speisen oftmals gar nicht mehr in den Köpfen der Bevölkerung ist, ist die Tatsache, dass die Pizza in ihrem Heimatland nicht etwa seit Jahren Nationalgericht ist, sondern bis vor etwa 40 Jahren eigentlich nur in der Gegend um Neapel gegessen wurde.

Entstanden ist die Grundidee der Pizza angeblich schon 800 vor Christus durch die Griechen. Damals hatte sie noch die Form von Fladen, die auf Steinen gebacken und mit Olivenöl und Kräutern verfeinert wurden – etwa so, wie man die heutige italienische Focaccia kennt. Die Pizza, wie sie gegenwärtig gegessen wird, also mit Tomatensauce und Käse, entstand hingegen erst im 19. Jahrhundert, der Königin Margherita Maria Teresa Giovanna di Savoia zu Ehren. Der Pizzabäcker wollte die Pizza in den italienischen Nationalfarben gestalten: Rot (durch die Tomatensauce), Weiß (durch den Käse) und Grün (durch frischen Basilikum) – die Geburtsstunde der Pizza Margherita. Die italienischen Gastarbeiter in Deutschland verbreiteten die Pizza hierzulande. Dadurch ist es mittlerweile möglich, in Deutschland (fast) genauso gute Pizza zu bekommen wie in Italien.

Essen in Minden und Umgebung

Auch in Minden und Umgebung gibt es zahlreiche italienische Restaurants, darunter das “La Scala” und die “Pizzeria Roma Silva und Subrini”. Wem der Sinn nicht nach einem Abendessen in einem italienischen Restaurant steht, aber dennoch Lust auf Pizza hat, muss nicht zwangsläufig zur Tiefkühlpizza greifen, sondern hat dank der Plattform Lieferando die Möglichkeit, sich das Essen jederzeit liefern zu lassen. Neben italienischen Restaurants bietet Lieferando übrigens auch Essen aus weiteren ortsansässigen Restaurants, unter anderem auch von Deutschlands Nummer Zwei, dem Griechen. Seit einiger Zeit gibt es bei Lieferando und ähnlichen Plattformen sogar die Möglichkeit, die Mahlzeit mit speziellen Apps für das Smartphone zu bestellen.

Wer sich selbst ein stressfreies Weihnachten bereiten möchte, könnte darüber nachdenken, das Festessen einfach mal ganz unkonventionell online zu bestellen und sich so mehr Zeit für Familie und Freunde zu nehmen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.