Lübbecke/Espelkamp: Taschendieb entwendet Smartphone

Lübbecke/Espelkamp (mr/kpb). Die Tipps der Polizei zu ihrer am Montag gestarteten Aktion gegen den Taschendiebstahl, wir berichteten bereits, wird ein junger Mann aus Lübbecke in Zukunft wohl besonders beherzigen. Dem 19-Jährigen wurde am Samstag auf dem City-Fest im Gedränge sein iPhone 5 aus der Hosentasche gestohlen.

Dicht an dicht ging es am Abend auf der Breslauer Straße zu, als sich die zahlreichen Menschen dort um 21 Uhr nur langsam fortbewegen konnten. Diesen Umstand nutzte ein Taschendieb bewusst aus und entwendete dem 19-Jährigen unbemerkt sein teures Handy.

Unter dem Motto “Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs”, machen die heimischen Ordnungshüter derzeit auf diese besondere Form des Diebstahls aufmerksam. Die Kriminellen greifen gerne dort zu, wo das Gedränge am Größten ist. Also am Bahnhof, in Fußgängerzonen, auf Marktplätzen oder bei Volksfesten. Daher empfehlen die Beamten gerade Geldbörsen und Smartphones dicht am Körper zu tragen. Eine Hosentasche gilt dabei als er unsicher. Gerade bei Smartphones gehen viele persönliche Daten und Fotos häufig für immer verloren.

Über 29.000 Mal haben Taschendiebe im ersten Halbjahr 2014 in NRW bereits zugegriffen. Wer sich ausführlich über die Tricks der Langfinger informieren möchte, der kann dies am Dienstag ab 15 Uhr in der Fußgängerzone in Lübbecke tun. Dort werden die Experten vom Kommissariat Vorbeugung Station machen.