<

Minden: “Gutes Näschen”überführt Einbrecherpaar

MInden(mr/kpb). Ein mutmaßliches Einbrecherpärchen hat die Polizei in Minden am Dienstag festgenommen. Die beiden 31 und 32 Jahre alten Personen hatten Einbruchswerkzeug und verschiedene Schmuckstücke bei sich.

Die Besatzung einer Polizeistreife bewies ihren guten Riecher, als ihnen die Frau und der Mann gegen 14 Uhr im Stadtteil Rodenbeck auffiel. Die Verdächtigen waren zunächst zu Fuß auf der Berliner Allee unterwegs und tauchten wenig später auf der Straße Erlengrund auf. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Beamten bei dem 31-Jährigen in einer Umhängetasche diverses Aufbruchwerkzeug. Seine Begleiterin (32) hatte zudem eine Tasche unter ihrer Jacke verborgen. Darin lagen einige Ketten, Ringe und anderer Schmuckstücke. Auf Nachfrage machte das Duo keinerlei Angaben zur Herkunft des Schmuckes.

Da sie sich auch sonst auffällig einsilbig gaben und zudem über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügten, mussten sie die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. In ihren Vernehmungen stritten sie später jegliche Vorwürfe ab. Da die Polizei in letzter Zeit mehrere Wohnungseinbrüche in Rodenbeck registrierte, davon – wie berichtet – allein vier Taten am Donnerstag vergangener Woche, prüfen die Ermittler nun einen Zusammenhang. Ob die Festgenommenen einem Haftrichter vorgeführt werden, stand am Mittwochnachmittag noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.