Minden-Lübbecke: Polizei startet Aktion “Sichtbarkeit bringt Sicherheit”

Auffällige Kleidung verbessert Erkennbarkteit in dunkler Jahreszeit/Aufklärungskampagne an verschieden Orten im Mühlenkreis

Kreis Mnden-Lübbecke(mr/kpb). Herbst und Winter bereiten allen am Straßenverkehr Teilnehmenden zusätzliche Schwierigkeiten. Durch den frühen Einbruch der Dunkelheit werden “die Tage kürzer” und insbesondere für Fußgänger, Fahrrad- und Autofahrer bedeuten die verschlechterten Sichtverhältnisse ein höheres Unfallrisiko.

Deshalb starten die Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke auch in diesem Jahr zu Beginn der dunklen Jahreszeit wieder die Aktion: “Sichtbarkeit bringt Sicherheit”. Gemeinsam mit den Seniorenbeiräten oder Sozialverbänden werden in den Städten und Gemeinden des Kreises Informationen aus erster Hand angeboten.

Startschuss der Präventionskampagne ist am 27.10.2015, von 17.30 bis 18.30 Uhr, in Porta Westfalica-Eisbergen, auf dem Parkplatz des Supermarktes. In Rahden geben die Experten am 28.10.2015, von 9 Uhr an, auf dem Wochenmarkt für drei Stunden Auskunft zu dem Thema. Der Parkplatz vom WEZ in Porta Westfalica-Hausberge ist am 2.11.2015 von 17.30 bis 18.30 Uhr ihr Anlaufpunkt für Tipps aus erster Hand. Wie man seine Sichtbarkeit verbessern kann, erfährt man am 4.11.2015, von 17.30 bis 18.30 Uhr auf dem Parkplatz Röthemeier in Petershagen. Am 5.11.2015 gibt es zwei Termine. Von 16.30 bis 18.30 Uhr sind die Verkehrssicherheitsberater in Preußisch Oldendorf auf dem Parkplatz beim Lidl. In Hille-Rothenuffeln kann man sich auf dem Parkplatz des NP-Marktes von 17 bis 18 Uhr informieren. Weitere Beratungsangebote gibt es am 9.11.2015, und zwar von 16.30 bis 18.30 Uhr am Schweinebrunnen in Bad Oeynhausen und in Minden, in der Kutenhausener Straße auf dem Parkplatz der Firma Röthemeier von 17.30 bis 18.30 Uhr.

Wie das Tragen von “auffälliger” Kleidung die Erkennbarkeit enorm verbessert, zeigen die Verkehrssicherheitsberater mit folgenden Beispiel auf: Mit gutem Reflexmaterial kann die Sichtbarkeit von Personen im Abblendlicht bis zu 140 Meter betragen. Mit dunkler Kleidung werden Verkehrsteilnehmer von Autofahrern erst auf zirka 25 Meter Entfernung erkannt.

Der Appell zur Vorsicht und Rücksichtnahme richtet sich auch an die Autofahrer. Gerade die dunkele Jahreszeit verlangt zum Schutz der sogenannten “schwachen Verkehrsteilnehmer” eine angepasste Fahrweise an die schlechten Sichtverhältnisse. Hier lautet die einfache Devise: “Runter vom Gas”.

Trauriger Anlass dieser im Jahre 2013 entwickelten Kampagne war eine tragische Unfallserie, bei dem innerhalb von vier Wochen bei sieben Unfällen sechs Menschen getötet und eine Person schwer verletzt wurde. Alle waren als Fußgänger bei Dunkelheit unterwegs.