Demonstration gegen TTIP am Samstag in Minden

Minden(mr) Aus organisatorischen Gründen haben die Veranstalter den Ort der Auftaktkundgebung sowie den Weg des Demonstrationszuges geändert. Die Auftaktkundgebung findet nun ab 14 Uhr auf dem Markt vor dem Rathaus statt. Anschließend setzt sich der Demonstrationsaufzug über die Obermarktstraße, Simeonstraße, Lindenstraße in Richtung ZOB sowie über die Ecke Markt  und Domstraße in Richtung Rathaus fort. Hier findet auch die Abschlusskundgebung statt.

Als Sprecher der Niederländischen Anti-TTIP-Koalition kommt Niels Jongerius auf die Bühne. Er gehört zu dem Team, das die Volksbegehren gegen TTIP und CETA in den Niederlanden vorbereitet. Wie gefährlich der 13. Mai hätte werden können wurde hier ja erst so richtig deutlich, als die Niederländer und die Wallonen in ihren Parlamenten entsprechenden Anträgen zustimmten, dass ihre EU-Ratsmitglieder gegebenenfalls von ihrem Vetorecht Gebrauch machen sollen, falls über die Vorläufige Inkraftsetzung von CETA abgestimmt wird.
Jörg Eichenauer von Mehr Demokratie e.V., kommt ebenfalls. Er ist an der Vorbereitung des NRW-Referendums beteiligt.
Außerdem sprechen unsere Stellvertretende Bürgermeisterin Ulrieke Schulze – seit 15.1. 2015 gehört Minden zu den TTIP-freien Kommunen – Hanni Gramann – KoKreis und AG Welthandel/WTO von Attac –, sowie die Brasilianerin Roseli Goncalves, die sich bei Attac Bremen in der AG Gemeinwohl-Ökonomie engagiert. Wir freuen usn auf unsere Gäste aus Amsterdam, Düsseldorf und Niedersachsen!

Denen, die am »Weite wirkt«-Festival am Samstag in Halle dabei sind, wünschen wir einen großartigen musikalischen Tag und Abend! Kulturförderung für Veranstaltungen in dieser Größenordnung könnten mit CETA und TTIP zu Handelshemmnissen werden. Um das zu verhindern, gehen wir am Samstag auf die Straße :-).

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.